Tag 38: Schachowskaja-Pustoschka

Erfahrenes und Gefahrenes

Am nächsten Morgen erreichen wir sehr bald die M-9 und fahren westwärts in Richtung der lettischen Grenze. Wir haben uns auf lebhaften Verkehr eingestellt, müssen aber zur Kenntnis nehmen, dass wir so gut wie alleine auf der sehr gut ausgebauten Fernverkehrsstraße unterwegs sind. Das ärgert uns keineswegs, kommen wir doch gut voran und können unsere Blicke auch mal auf die schöne Natur mit saftigen Wiesen und kleinen Birkenwäldchen richten. Dörfer sind selten und sie liegen meistens einige hundert Meter abseits der Strecke.
Unterwegs füllen wir noch mal Gas auf und landen wieder an einem kleinen See im Wald. Langsam haben wir Routine im Auffinden solcher idyllischen Stellen.
Endlich kommen wir dazu die Rindersteaks zu grillen, die wir seit Omsk (!) in unserem Kühlschrank mitschleppen.

Technisches
  • Propangasflasche mit 21l aufgefüllt, 150l Diesel getankt
Tageskilometer: 436
Route